MARTIN HOFF

 

Martin Hoff wurde in Ballenstedt im Harz geboren. In Dresden studierte er an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ die Fächer Dirigieren (bei Prof. Hartmut Haenchen und Prof. Siegfried Kurz), Klavier und Korrepetition. Bereits ein Jahr vor Studienabschluss erhielt er sein erstes Engagement als Solorepetitor am Opernhaus Halle, später war er dort Studienleiter und Kapellmeister. Von 1997 bis 2004 war er am Meininger Theater als 1. Kapellmeister und stellvertretender GMD engagiert und leitete Aufführungen zahlreicher bedeutender Werke des Musiktheaters, darunter Der Rosenkavalier, Der fliegende Holländer, Tristan und Isolde, Die Zauberflöte, Sly, Die Fledermaus, Rigoletto und Cavalleria rusticana/Der Bajazzo.

Martin Hoff hat nicht nur Standardwerke von Don Giovanni bis West Side Story im Repertoire, sondern auch seltener gespielte Stücke: Mit Rimsky-Korsakows Märchen vom Zaren Saltan sprang er mit großem Erfolg an der Komischen Oper in Berlin ein. Weitere Gastdirigate führten ihn u.a. nach Weimar, Nürnberg, Dessau, Brandenburg, Zwickau, Ulm und zu den Schwetzinger Festspielen.

Neben seiner Operntätigkeit ist Martin Hoff als Liedbegleiter aktiv, wobei er Liederabende u.a. in Dresden, Leipzig, Halle, Weimar und Paris gab. Für seine Interpretationskunst wurde er mit dem Begleiterpreis beim „Internationalen Hans-Pfitzner-Liedwettbewerb“ 1989 in Hamburg ausgezeichnet.

Seit Beginn der Spielzeit 2004/2005 ist Martin Hoff als 1. Kapellmeister am Deutschen Nationaltheater Weimar engagiert und hat hier seitdem u.a. Die verkaufte Braut, Fidelio, Salome, Der fliegende Holländer, Die Hochzeit des Figaro, Don Carlo, Nabucco, Idomeneo, Die Entführung aus dem Serail, Schostakowitschs Lady Macbeth von Mzensk, Die Zauberflöte, Verdis Luisa Miller sowie zwei Konzerte der Staatskapelle Weimar mit Beethovens IX. Sinfonie anlässlich des 200. Todestages von Friedrich Schiller dirigiert. Er ist an der musikalischen Erarbeitung des Weimarer Ring des Nibelungen beteiligt und hat bereits mehrere Vorstellungen von Rheingold und Die Walküre dirigiert. Siegfried und Götterdämmerung folgen 2007/08. Außerdem übernimmt Martin Hoff in der aktuellen Spielzeit die musikalische Leitung der Carmen.

Mit dem Thüringischen Kammerorchester Weimar verbindet ihn zusätzlich eine regelmäßige Zusammenarbeit. Konzerten in Weimar und Schmalkalden folgte 2004/05 die Veröffentlichung zweier CDs mit Werken von Johann Nepomuk Hummel.